FC Deetz deklassiert SV Kloster Lehnin im Parkstadion vor 209 Zuschauern

FC Deetz I – SV Kloster Lehnin I 8:1 (3:1)

Zuschauer: 209

Torfolge:

0:1 Smolorz (Eigentor) 2.min

1:1 Walter 4.min

2:1 Schumitz 10.min

3:1 Kühn 32. min

4:1 Manegold 49.min

5:1 Walter 58.min

6:1 Lüdecke 68.min

7:1 Lüdecke 80.min

8:1 Schumitz 87.min

Am 17.Spieltag der Kreisliga B empfing der Tabellenführer FC Deetz zum Derby den SV Kloster Lehnin im Deetzer Parkstadion. Über 200 Zuschauer wollten das Derby sehen und kamen auf ihre Kosten, denn sie sahen ganze neuen Tore vom FC Deetz.

Bereits in der zweiten Minute fiel das erste Tor. Eine Unstimmigkeit zwischen den Deetzern Paul Smolorz und Kepper Michel Rall führte zum Eigentor und plötzlich führten die Gäste mit 0:1.

Deetz zeigte sich vom Gegentreffer nicht geschockte und hatte in der 4. Spielminute die passende Antwort. Einen von Johannes Ohlis geschossenen Freistoß konnte der Lehniner Kepper nur abklatschen und Angreifer Jacques Walter stand zur Stelle und schob zum 1:1 Ausgleich ein.

Nur sieben Minuten später drehten die Deetzer das Spiel und erzielten nach einer tollen Kombination das 2:1.Torschütze Denny Schumitz.

Deetz machte jetzt mächtig Druck und erhöhte in der 32.min durch Horst „Hotte“ Kühn auf 3:1 . So blieb es dann auch bis zum Halbzeitpfiff.

Nach dem Seitenwechsel merkte man den unbedingten Siegeswillen bei den Deetzer. Der eingewechselte Erik Manegold traf in der 49.min zur Vorentscheidung und erhöhte auf 4:1.

Lehnin wirkte jetzt sehr geschockt und zeigten keine grosse Gegenwehr mehr. Deetz konnte sein Spiel frei gestalten und schraubten das Ergebnis bis zum 8:1 in die Höhe.

Die Deetzer Fans sahen eine sehr gute Deetzer Mannschaft die die Tabellenführung in der Kreisliga B souverän verteidigte.

FC Deetz spielte mit:

Michel Rall, Benjamin Bertz, Eric-Paul Smolorz (46. Manegold) (1), Stephan Lüdecke (2), Sebastian Lange, Tobias Nehls, Horst Kühn (1), Jacques Walter (2) (89.Kremer), Johannes Ohlis (C) (75. Ch.Habig), Sven Becker, Denny Schumitz (2)

Lust-auf-Zauche

Mit einem Klick zum Online-Magazin „Lust auf Zauche“ – Anzeige

Danke schön! Sie haben das bereits als Favorit markiert.