Winterfahrplan der F1-Junioren des FC Deetz

D-Junioren feiern 2.Platz beim FC Stahl Brandenburg

Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung erringt man beim hochwertig besetzten Turnier von Stahl Brandenburg den 2. Platz

Am Wochenende folgten die D-Junioren von Trainer Delf Reimer einer Einladung von Stahl Brandenburg zum vorletzten Turnier in der Hallensaison 2016/17. Stahl Brandenburg präsentierte beim Turnier ein hochklassiges Teilnehmerfeld und schon vor Turnierbeginn musste man feststellen, das man in der stärkeren Staffel mit Chemie Premnitz, Borussia Brandenburg und Stahl Brandenburg I in der Vorrunde spielen musste. Keine gute Ausgangsposition angesichts der starken Gruppengegner. Der Kader fast identischt zum Turnier in Neubukow, allerdings kehrte Jannes Schröder ins Team zurück und zeigte im Turnier wie ungeheuer wichtig er für die Mannschaft ist. Verstärkt wurden die D-Junioren von den E-Junioren Malte Weise und Tobias de Pasquale, da man mit Kapitän Raphael Scholz, Torwart Louis Schwarzer, Max Schramm, Moritz Barabas und Moritz May auf eine Vielzahl der eigenen Spieler verzichten musste. Im ersten Turnierspiel traft man auf Borussia Brandenburg. In der Partie ging man früh durch Jannes Schröder in Führung, musste aber auch gleich den Gegentreffer zum Ausgleich hinnehmen. So wechselte es in der ausgeglichenen Partie immer hin- und her. Am Ende kann man durch Janne Stüwert und Vincent König 3 Treffer erzielen, kassiert aber hinten nur ein weiteres und nimmt am Ende clever die Zeit von der Uhr und siegt im ersten Gruppenspiel 3:2. In der folgenden Partie traf man auf den Gastgeber Stahl Brandenburg I und durch den Sieg im ersten Spiel hatte man einen Schub und ging schnell durch Jannes Schröder und Vincent König in Führung und konnte gegen Ende des Spiel sogar Kräfte schonen und man siegte verdient mit 2:1 gegen den Gastgeber und stand nach dem 2. Gruppenspiel bereits im Halbfinale. Gegen den späteren Turniersieger Chemie Premnitz verlor man in der Vorrunde dann mit 3:1, was aber angesichts der sicheren Halbfinale-Teilnahme keine Auswirkung mehr hatte. Im Halbfinale traf man auf Magdeburg, die in der Gruppe B ungeschlagen Tabllenführer wurden und mit hochtechnischen Fussball und vielen Toren in der Vorrunde dominierten. Das zeigte Magdeburg auch im Halbfinale gegen FC Deetz und Magdeburg ging schnell durch 2 Treffer in Führung. Es kostete einige Momente des Aufbaus und einen Motivationsschub um die Mannschaft wieder zu erreichen und an die eigene Stärke zu glauben, aber dann zeigte die Mannschaft ihr wares Gesicht und drückte den höherspielenden Kreisligsten Magdeburg nur noch in die Defensive. Angriff um Angriff des FC Deetz rollte auf das Tor der Magdeburger. Ein Spiel mit Dramatik und nichts für schwache Nerven. Lattentreffer von Malte Weise und weiterer Ball ging nur an den Pfosten, die Uhr lief unermüdlich gegen den FC Deetz. Aber dennoch man schaffte es ebenfalls 2 Treffer zu erzielen und das Halbfinale endete mit 2:2. Das Penaltyschiessen musste über den Einzug ins Finale entscheiden und der FC Deetz wollte das Momentum und die mentale Stärke nutzen und wollte das Finale. Janne Stüwert pariert sensational zwei Penalty und Jannes Schröder nagelt das Ding in den Dreiangel und E-Juniorenspieler Tobias de Pasquale schiebt den Ball cool, abgezockt und locker rechts am Torwart unter dem Jubel des Deetzer Anhangs ins Tor. FINALE!!! Im Finale traf man erneut auf das ungeschlagene Team von Chemie Premnitz und es war ein Spiel, was eines Finales würdig war. Spannung bis zur letzten Sekunde, aber am Ende hatte Premnitz auch auf Grund des starken Torwartes mit 2:1 die Oberhand und holt sich den Sieg beim Turnier von Stahl Brandenburg. Aber auf den Deetzer Seite musste keiner traurig sein, denn man spielte ein starkes Turnier in einem namenhaft besetzten Turnier und legte eine starke Visitenkarte mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung ab.

Für den FC Deetz spielten: Janne Stüwert, Kimi Hampe, Leon Stoof, Malte Weise, Jannes Schröder, Vincent König, Lukas Schuckert, Brian Reimer, Tobias de Pasquale

Deetzer Spiele:
FC Deetz – Borussia Brandenburg 3:2
FC Deetz – Stahl Brandenburg I 2:1
FC Deetz – Chemie Premnitz 1:3
FC Deetz – Arminia Magdeburg 4:3
FC Deetz – Chemie Premnitz 1:2

Abschluss-Tabelle

1. Chemie Premnitz
2. FC Deetz
3. Arminia Magdeburg
4. Brettin/Roßdorf
5. Borussia Brandenburg
6. BSC Rathenow
7. Stahl Brandenburg II
8. Stahl Brandenburg I

 

Mehr erfahren? Klicken Sie auf das Buchcover! -Anzeige

Danke schön! Sie haben das bereits als Favorit markiert.