Birnenfest 2016 in Groß Kreutz

Kulturförderverein

BirneBlätterrauschen auf dem Birnenfest in Groß Kreutz

Das Motto „Blätterrauschen“ der diesjährigen Modenschau auf dem Birnenfest in Groß Kreutz versprach einen Vorgriff auf den Herbst. Das Wetter entschied sich aber noch einmal für die Variante Hochsommer und lockte am Sonnabend Hunderte Einwohner und Gäste auf den Festplatz der Gemeinde, wo der Tag mit dem traditionellen Flohmarkt begann. Immer beliebter wird der Birnenlauf, der in diesem Jahr von Jürgen Straub gestartet wurde, dem Vize-Olympiasieger von 1980 im 1.500-Meter-Lauf. Viel Spaß für Zuschauer und Teilnehmer bot der nicht ganz ernst gemeinte „Moderne Birnendreikampf“ ortsansässiger Unternehmen. Dabei war unter anderem ein mit Birnen beladenes Bobby-Car mit einer Schnur über eine Rennstrecke zu bugsieren. Sieger wurde, wer die Schnur am schnellsten auf einen Kochlöffel wickelte und so das Fahrzeug über die Ziellinie brachte. Den Wanderpokal bei diesem Wettkampf verteidigte die Pension und Märkische Feldküche der Familie Maar.

Abgerundet wurde das Programm durch die tanzenden Fünkchen des Carnevalclubs Groß Kreutz und die Pop-Tänzer der Grundschule „Erich Kästner“.  Für die musikalische Unterhaltung sorgte der Spielmannszug Beelitz und am Abend die Band „Tor 11“, die schon seit Jahren für Superstimmung und eine volle Tanzfläche  sorgt.

Dazu gab es Kistenklettern, Minibaggern, eine Strohkletterburg, Kutschfahrzten und eine Kleintierausstellung. Wie immer, waren die Aktivitäten für die Kinder kostenlos. Das Heimatmuseum mit dem Model der historischen Kleinbahn Groß Kreutz-Lehnin war ebenfalls geöffnet. Das kulinarische Angebot reichte von Dutzenden Speisen und Getränken mit und aus Birnen sowie einem Schwein am Grillspieß.

Der Erfolg des vom Kulturförderverein Groß Kreutz e.V. organisierten  Birnenfestes basiert auf dem großen Engagement vieler Vereine des Dorfes und zahlreicher Helfer. Ihnen und allen Sponsoren gilt ein großes Dankeschön.

Bilder vom Birnenfest sind unter www.kultur-grosskreutz.de online.

Lust auf Flaming

Mit einem Klick zum Online-Magazin „Lust auf Fläming“ – Anzeige

Danke schön! Sie haben das bereits als Favorit markiert.